Ein Treffen mit der Elite

Ein Artikel aus der Süddeutschen Zeitung vom 25. November 2017:

Die Stadtkapelle Erding misst sich an diesem Wochenende mit den vier besten Blaskapellen des Musikverbundes Ober- und Niederbayern beim Verbandsentscheid der Oberstufe – es ist ihre bislang größte Herausforderung

Die Stadtkapelle Erding steht vor ihrer bisher größten Herausforderung. An diesem Wochenende wird sie sich mit den vier besten Blaskapellen des Musikbundes von Ober- und Niederbayern (MON) beim Verbandsentscheid der Oberstufe messen. Die Konkurrenz hat es in sich. Mit der Stadtkapelle Bad Tölz, dem Sieger des letzten Wettbewerbs, treffen die Erdinger auf “die Elite”, so Dirigent Martin Hirsch. Er kennt die Orchesterleitung der Tölzer persönlich und weiß um deren Können. Für die Stadtkapelle wird der Wettbewerb nicht einfach. “Seit etwa einem Jahr bereiten wir uns vor”, sagt Hirsch.

An die dritthöchste Kategorie, in die der Bayerische Blasmusikverband (BBMV) Musikstücke einordnet, die Oberstufe, wagte sich das Orchester zum ersten Mal heran. “Anfang der 2000er und 2007 haben wir an Wettbewerben der Unterstufe teilgenommen, 2013 haben wir dann in der Mittelstufe auf Landesebene gewonnen”, sagt der Orchesterleiter. Die Oberstufe sei die nächste Herausforderung. Im Juni dieses Jahres habe sich die Kapelle in einem Konzertwertungsspiel vom BBMV einstufen lassen. Mit 89 von 100 möglichen Punkten waren die Musiker “ganz zufrieden” sagt der Dirigent: “Aber dass wir zum Verbandsentscheid eingeladen worden sind, war eine Überraschung für uns.”

Neben den Tölzern zeigen noch drei weitere Orchester ihr Können. Das Blasorchester Türkenfeld war bereits beim letzten Wettbewerb vor zwei Jahren unter den besten fünf Kapellen Ober- und Niederbayerns. Des Weiteren sind noch die Musikkapellen Münsing aus dem Landkreis Bad Tölz und aus Holzhausen aus dem Landkreis Landsberg mit dabei. Ob seine Musiker und er den Landesentscheid in der Oberstufe erreichen werden, kann der Dirigent der Stadtkapelle Erding noch nicht sagen: “Wie gut wir abschneiden, hängt von unserer Tagesform ab.”

Für den Dirigenten sind seine Musiker aber jetzt schon Gewinner. Denn mit der Stadtkapelle Bad Tölz einen Wettbewerb zu bestreiten, sei eine große Ehre. Daher sei die Aufregung groß. Dabei spielen die Musiker Stücke, die sie auch bei ihrem Konzert im April 2017 in Erding dargeboten haben. Denn dies sei, laut dem Dirigenten, “wie eine Generalprobe für das Wertungsvorspiel” gewesen. Die “Appalachian Overture” von James Barnes gehe “schwungvoll los”. Des Weiteren tritt die Stadtkapelle Erding mit der “Second Suite” des Komponisten Gustav Holst auf. Holst gilt als der Urgroßvater der Filmmusik und Themen seiner Stücke tauchen zum Beispiel in Filmen wie Star Wars oder Jurassic Park auf”, erklärt Hirsch.

Intensiv und lange haben die Musiker unter seiner Leitung für den Verbandsentscheid geübt. Zwar konnten aus terminlichen Gründen nicht alle Instrumentalisten die Kapelle unterstützen, aber der Dirigent kann trotzdem mit einer 55-köpfigen Besetzung im Veranstaltungsforum der Stadthalle Fürstenfeldbruck antreten. Dort sind die Bläser beim Verbandsentscheid ab 13 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen. Doch zuerst steht der Stadtkapelle Erding am Samstag, 25. November, ab 17 Uhr am Schrannenplatz noch die Eröffnung des Christkindlmarktes bevor.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.